Chili con carne à la Marion

Neulich bei Freunden haben wir ein total großartiges Chili gegessen, welches ich nun auch endlich mal nachgekocht habe. Beim zweiten Essen war es dann wieder so lecker, dass ich es mit euch teilen wollte. Der Kniff ist, dass es mit Süßkartoffeln und Schokolade zubereitet wird.  Ich habe noch ein paar Kleinigkeiten geändert, z.B. stand im Originalrezept Instant-Brühe, ich hatte aber noch Rinderfond im Haus. Außerdem habe ich weniger Tomatenstücke genommen und dafür etwas Tomatenmark dazugegeben. Am wichtigsten war mir aber, dass ich mehr Schokolade reingetan habe! Es ist wirklich kinderleicht und total lecker!

Zutaten

Für: 4 Portionen

  • 1 Zwiebel gehackt
  • 400 g Rinderhack
  • 2 Knoblauchzehen (oder etwas frischen Knoblauch) gehackt
  • 300 ml Rinderfond
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 kleinere Süßkartoffel
  • 50 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Oregano
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver süß und edelscharf
  • 1 Schuss Tabasco
  • Salz und Pfeffer
  • Chili getrocknet oder frisch gehackt, nach Geschmack

Zeit

Zubereitung

  1. Zwiebel in etwas Öl glasig schwitzen, Rinderhack und Knoblauch dazugeben und anbraten.
  2. Paprika und Süßkartoffel dazugeben und ein paar Minuten mitbraten.
  3. Mit Rinderfond und Tomaten ablöschen und das Tomatenmark einrühren.
  4. Die Kuvertüre und die Gewürze dazugeben, aufkochen lassen und unter regelmäßigem Rühren mindestens eine Stunde bei niedriger Hitze köcheln lassen. Noch besser schmeckt das Chili, wenn man es dann einmal abkühlen lässt und später erneut aufkocht.

Notizen

Ich kann mir gut vorstellen, dass man für eine vegane Variante einfach das Fleisch durch mehr Paprika und Süßkartoffeln und den Rinderfond durch Gemüsebrühe ersetzen kann. Das schmeckt bestimmt auch großartig!

Servieren kann man das Ganze super mit etwas Creme fraiche und mit Käse überbackenen Nachos, oder auch einfach mit etwas leckerem Brot.

Viel Spaß beim Nachkochen,
das Eichhörnchen

Kommentar verfassen